FANDOM


Die Gilde 2 ist der Nachfolger von Die Gilde. Er wurde von 4HEAD Studios entwickelt und am 15. September 2006 von JoWooD veröffentlicht. Das Spiel läuft mit der Gamebryo-Engine und ist in den Sprachen Deutsch und Englisch erhältlich.

Die erste offizielle Erweiterung, Die Gilde 2: Seeräuber der Hanse, erschien im Mai 2007. Das Stand-alone Die Gilde 2: Venedig erschien im Oktober 2008. Mit Die Gilde 3 soll im 1. Quartal 2017 ein vollwertiger Nachfolger erscheinen.

HandlungBearbeiten

Im Spiel verfolgt man das gleiche Ziel wie auch beim Vorgänger. Man soll die einflussreichste Person in der jeweiligen Stadt werden, indem man Ansehen sammelt und expandiert, das heißt, immer mehr Betriebe beginnen und die Konkurrenz klein halten. Anders als beim Vorgänger kann man nun auch Städte wählen, die außerhalb des heutigen Deutschlands liegen, wie z. B. London (England), Bergen (Norwegen) oder Lyon (Frankreich). Zudem kann man vorgefertigte Spielwelten mit mehreren Städten wählen. In Die Gilde 2 wird mehr Wert auf Beziehungen und Interaktionen mit dem Charakter gelegt als beim Vorgänger.

FanprojekteBearbeiten

Um Die Gilde 2 näher an Die Gilde heranzubringen, setzte sich die deutsche Die Gilde-Community an das Add-on Die Gilde 2: Back to the Roots, das 43 neue Produkte, zwei Berufe – den Nekromanten und den Geldleiher – sowie viele neue Aktionen hinzufügte. Da das Add-on erstaunlich viel Gefallen fand, wurde im Dezember 2008 eine zweite Version unter dem Namen Die Gilde 2: Handwerk, Prunk & fauler Zauber vorgestellt, die im Juni 2009 mit der Erweiterung Die Gilde 2: Aufstieg der Patrizier verschmolz.

Von offizieller Seite verkündete JoWooD mittels einer Pressemitteilung im Mai 2010, dass ein offizielles Stand-alone geplant sei, das den Namen Die Gilde 2: Renaissance trägt. Als es am 27. Juli 2010 auf den Markt kam, war es ziemlich fehlerbehaftet, weshalb seitens des Herstellers zahlreiche Patches nachgeliefert wurden. Nachdem nach vier Jahren die Arbeit eingestellt worden war, wurden die Fans dazu aufgerufen, bei einem finalen Patch mitzuwirken, der im Dezember 2014 erschien. Es wurden nicht nur Fehler behoben, sondern auch Inhalte hinzugefügt. Bis heute gibt es noch eine ziemlich aktive Modding-Community.

KritikBearbeiten

„Eigentlich hätte Die Gilde 2 das Zeug zum großen Spiel, denn prinzipiell würde es richtig Spaß machen. Die Mischung aus Wirtschaftssim, Rollenspiel und Lebenssim stimmt, auch wenn die Wirtschaft noch etwas dynamischer sein und es noch mehr persönliche Aspekte geben könnte. Auch optisch und akustisch gibt es bis auf eine gewisse Geräuscharmut wenig auszusetzen, denn es wird der Eindruck einer mittelalterlichen Stadt erweckt, der Leben eingehaucht wurde. Wohl gemerkt "könnte", denn in Wahrheit sind es die hakelige Bedienung, die seltsam agierende KI und die mehr als schwachen Kämpfe, die den Spielspaß letztlich unter 80 Prozent drücken. Hinzu kommen kleine und große Bugs, die mehr oder minder nervig sind wie etwa die Ruckler, wenn die Performance mal wieder mit steigender Spieldauer in die Binsen geht. Nichts davon verhindert, dass die Simulation spielbar bleibt.“
―4Players.de, 78 Punkte
„Ich kann mir schon vorstellen, wie der Auftrag an die Entwickler lautete: "Bastelt ein Aufbauspiel im Mittelalter (kommt immer gut an, sagt das Marketing!) mit folgenden Elementen: Handel, Intrigen, Liebe!" Das hat 4Head auch brav gemacht, aber einen wichtigen Punkt vergessen: Man muss die Elemente auch verknüpfen und einen ständigen Zyklus aus Herausforderung und Belohnung schaffen. Denn sonst kommt kein Spiel, sondern ein Bildschirmschoner heraus. Schade, denn für sich betrachtet funktioniert alles gut und auch die Technik passt. Meine Hoffnungen ruhen jetzt auch späteren Patches, sonst muss ich eben weiter Port Royale 2 spielen.“
―GameStar, 69 Punkte
„While nobody expects a game about building a family dynasty in medieval Europe to be an action-packed thrill ride, The Guild 2 is so detail-oriented that it should be on meds for obsessive-compulsive disorder. Much like its predecessor, 2002's Europa 1400: The Guild, this is a micromanager's dream. 4Head Studios' manner of blending The Sims-style babysitting with Middle Ages economics remains original, but the gameplay is so repetitive and meticulous that it will even wear down medieval history buffs.“
―GameSpot, 62 Punkte

Quelle: http://www.mobygames.com/game/windows/guild-2/mobyrank